Wähle ein Land, um Inhalte für deinen Standort zu sehen:

Schadenregulierer

38.468 - 53.944 EUR

Alle angezeigten Löhne basieren auf einem Vollzeitpensum und einer Zahlung von 13 Monatslöhnen. Es werden Bruttolöhne (vor Abgabe von Sozialleistungen) angezeigt.

Mittlere Lohnspanne in Deutschland

Was verdienen Mitbewerber bei vergleichbarer Qualifikation und wieso? Was könntest du im Monat verdienen? Schalte detaillierte Lohnstatistiken zu deinem Berufsfeld frei.

🎉 1 Jobangebote als Schadenregulierer

Dein Lohn im Vergleich

Geben Sie weitere Details an, um eine präzise Berechnung Ihres Gehaltes zu erhalten. Verpassen Sie nicht die Chance, herauszufinden, was Sie wirklich wert sind!

Das ist der Spitzenlohn als Schadenregulierer

Allgemein Branche Arbeitsort Geschlecht

Detaillierte Lohnstatistiken freischalten

Hilf uns dabei, das Lohngefälle transparent und langfristig fairer zu gestalten. Hierfür benötigen wir nur ein paar Eckdaten zu deinem aktuellen Job. Keine Sorge: Deine Daten werden sicher verschlüsselt und bleiben absolut anonym.

Mit Mitbewerbern vergleichen
1 neue Jobs

Job-Vorschläge als Schadenregulierer

Unser Jobletter hält dich per E-Mail auf dem Laufenden: Erhalte aktuelle Stellenangebote und sichere dir deinen Traumjob!

Hier klicken und den wöchentlichen Jobletter abonnieren

Aktuelle Artikel zum Thema Lohn

SWISS HR AWARD Winner 2021

Lohnfairness für Ihr Unternehmen

  • Prüfen Sie ihre Löhne auf Marktgerechtigkeit
  • Bezahlen Sie in allen Abteilungen gleiche Löhne?

Gleichstellungsgesetz umsetzen

  • Lohngleichheitsanalyse durchführen
  • Revisor für Prüfung finden
Jetzt kostenlos starten

Durchschnittslohn: Schadenregulierer

Schadenregulierer: Aufgaben, Ausbildung und Gehalt

Schadenregulierer sind dafür verantwortlich, Schäden zu bearbeiten und zu regulieren. Sie arbeiten in der Regel für Versicherungsgesellschaften oder andere Unternehmen, die Versicherungen anbieten. Schadenregulierer müssen in der Lage sein, Schäden schnell und effizient zu bearbeiten und dabei die Interessen des Unternehmens und des Versicherungsnehmers zu berücksichtigen.

Aufgaben eines Schadenregulierers

  • Bearbeitung von Schadensmeldungen
  • Ermittlung der Schadensursache
  • Bewertung des Schadens
  • Verhandlung mit Versicherungsnehmern und Dritten
  • Abschluss von Schadensfällen
  • Erstellung von Schadensberichten
  • Kooperation mit anderen Abteilungen des Unternehmens

Ausbildung und Weiterbildungsmöglichkeiten für Schadenregulierer

Schadenregulierer benötigen in der Regel eine kaufmännische Ausbildung oder ein Studium der Betriebswirtschaftslehre. Darüber hinaus sind Kenntnisse im Versicherungsrecht und in der Schadenregulierung erforderlich. Schadenregulierer können sich durch Weiterbildungen weiterqualifizieren und ihre Karrierechancen verbessern.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich zum Schadenregulierer ausbilden zu lassen. Eine Möglichkeit ist, eine kaufmännische Ausbildung zu absolvieren und anschließend eine Weiterbildung zum Schadenregulierer zu machen. Eine andere Möglichkeit ist, ein Studium der Betriebswirtschaftslehre zu absolvieren und sich im Rahmen des Studiums auf den Bereich der Schadenregulierung zu spezialisieren.

Es gibt verschiedene Universitäten und Schulen, die Weiterbildungen für Schadenregulierer anbieten. Zu den bekanntesten Universitäten gehören die Universität Zürich, die Universität Bern und die Universität St. Gallen. Zu den bekanntesten Schulen gehören die Swiss Insurance Academy und die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

Neben den Universitäten und Schulen gibt es auch verschiedene Online-Kurse, die sich mit dem Thema Schadenregulierung befassen. Diese Kurse sind in der Regel kostenpflichtig, bieten aber eine flexible Möglichkeit, sich weiterzubilden.

Gehalt eines Schadenregulierers

Das Gehalt eines Schadenregulierers hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Berufserfahrung, der Ausbildung und dem Unternehmen. Schadenregulierer mit mehr Berufserfahrung und einer höheren Ausbildung können jedoch auch ein höheres Gehalt erzielen.

Regionale Unterschiede gibt es auch bei den Gehältern von Schadenregulierern. In der Regel sind die Gehälter in den Grossstädten höher als in den ländlichen Gebieten. Zu den Unternehmen in der Schweiz, die Schadenregulierer beschäftigen, gehören unter anderem die AXA Winterthur, die Zurich Versicherung und die Swiss Life.

Karrierechancen für Schadenregulierer

Schadenregulierer haben gute Karrierechancen. Mit zunehmender Berufserfahrung und Weiterbildung können sie in Führungspositionen aufsteigen. Schadenregulierer können auch als selbstständige Schadenregulierer arbeiten.

Um die Karrierechancen zu verbessern, ist es wichtig, sich ständig weiterzubilden und auf dem neuesten Stand der Entwicklungen in der Schadenregulierung zu bleiben. Schadenregulierer sollten auch über gute Kommunikations- und Verhandlungsfähigkeiten verfügen.

Fazit

Schadenregulierer sind wichtige Mitarbeiter in Versicherungsgesellschaften und anderen Unternehmen, die Versicherungen anbieten. Sie bearbeiten und regulieren Schäden und tragen so dazu bei, dass die Interessen des Unternehmens und des Versicherungsnehmers gewahrt bleiben. Schadenregulierer benötigen eine kaufmännische Ausbildung oder ein Studium der Betriebswirtschaftslehre sowie Kenntnisse im Versicherungsrecht und in der Schadenregulierung. Sie können sich durch Weiterbildungen weiterqualifizieren und ihre Karrierechancen verbessern.

Wenn Sie sich für eine Karriere als Schadenregulierer interessieren, sollten Sie sich über die verschiedenen Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren. Mit einer guten Ausbildung und Weiterbildung haben Sie gute Chancen, eine erfolgreiche Karriere als Schadenregulierer zu starten.

Mit unserem Lohnrechner können Sie ganz einfach berechnen, wie viel Sie als Schadenregulierer verdienen können.

FAQ zu Lohn und Gehalt